Programm Forum uni21

Filed under: Bern,Weitere — Schlagwörter: — Bern @ 8. November 2010

09:15 Forumsbeginn und Einleitung

Referate

09:30 Erich Graf (Doz. Päd., ZH): Kollektive Wissensproduktion und private Aneignung von Wissen

10:00 Peter Streckeisen (Doz. Soz., BS): Humankapital – Neoliberales Programm und kapitalistische Alltagsreligion

10:30 Tobias Studer (Doz. Päd., ZH): Bildung als Utopie?

11:00 Aleksander Miłosz Zieliński (Ass. Soz., BE): Die kommende Uni

11:30 Übersicht Workshops

Workshops (13:00 – 15:00)

Ueli/Stefan (Studierende, BE): Reformismus in der Praxis

Denk:Mal (autonome Schule, BE): Autonome Bildung – Zum Gescheiter verurteilt?

Nina (Studierende, LU): Kreativer Protest an der Uni

Aleksander Miłosz Zieliński (Ass. Soz., BE): Die kommende Uni

UnsereUni FR: Universität und Privatwirtschaft – das Beispiel Adolf Merkle Institut

15:30 Schlussplenum

FU21 Plakat <-download!

FU21 Programm dt. <-download!

Forum uni21 II

Filed under: Bern — Schlagwörter: — Bern @ 1. November 2010

flyer dt

Flyer frz

Forum Uni21 II

Filed under: Bern — Schlagwörter: — Bern @ 13. Oktober 2010

->Termin bestätigt! Forum uni21 II findet am 19. November in Bern statt.<-

Liebe Interessierte!

Seit dem letzten Uniforum scheint hierzulande über die Semesterferien ein wenig Ruhe in der studentischen Protestbewegung eingekehrt zu sein. Wir wollen aber dran bleiben, indem wir von UnsereUni Bern anknüpfen mit der Zweitausgabe des Forums Uni21. Stattfinden soll es diesmal im Hauptgebäude der Uni Bern am Fr., den 19. November während der Global Wave of Action for Education (http://www.emancipating-education-for-all.org/idea_global_wave_action).

Wir rufen hier alle Leute auf, die etwas dazu beitragen wollen, sei es als ReferentIn, WorkshopleiterIn oder HelferIn in Organisation und Administration.

Inhalt und Ziel:

Mit dem Forum wollen wir den Diskurs über die Ökonomisierung der Bildung an der Uni behalten, wo er hingehört. Der Fokus des Forums geht über das Hochschulwesen hinaus, welches aber den Schwerpunkt bilden sollte. Wir wollen die Leute motivieren, die heutigen Verhältnisse kritisch zu hinterfragen und Alternativen zu formulieren. Innerhalb dieses Rahmens ist die Themenwahl für die Beiträge frei: (inter)nationale Bildungspolitik, der Umgang von Unis/Instituten/Studis mit Bologna, demokratische Uni, Kritik der Wissensproduktion, Bildung und Gesellschaft, Bildung und Wirtschaft, Bildungsvisionen, bestehende Alternativen…

Aufbau:

Da sich die Struktur des letzten Forums als brauchbar erwiesen hat, wird sie in dieser Ausgabe beibehalten. Einzig der Schlussdiskussion sollte mehr Zeit eingeräumt werden, um ein gutes Fazit erarbeiten zu können. Für den Morgen (ca. 09:00-12:00) sind also Referate geplant. Das Zeitlimit für die Beiträge wird von der Anzahl Zusagen abhängen und wird noch mitgeteilt. Danach gibt es Mittagessen (von uns organisiert) und am Nachmittag die Workshops (13:30-16:00) mit abschliessendem Plenum (16:00-18:00). Am Abend wird eine Soliparty stattfinden, vermutlich in der Autonomen Schule Denk:Mal.

Alle, die mitmachen wollen, sich mit einem Forumsbeitrag gegen die Tendenzen des heutigen Bildungswesens zu stellen, sollen sich doch bitte melden unter: denkraum@hotmail.ch. Ich bitte euch auch, das Mail an Leute weiterzuleiten, die daran Interesse haben könnten.

Einen schönen Tag und reges Interesse wünscht

UnsereUni Bern

Bern, 28.09.10

Declaration de solidaridad de Berna 2.0 (15.05.2010)

Filed under: Bern — Bern @ 15. Mai 2010

COMUNICADO DE SOLIDARIDAD
PARA DIFUSIÓN INMEDIATA

Contacto:
Movimiento Unsereuni – bern@unsereuni.ch                                                                              Berna, 15 del mayo de 2010

Nosotr@s, estudiantes del movimiento „unsereuni“ (nuestra uni) de la Universidad de Berna, Suiza, condenamos enérgicamente la estrategia de escalada de violencia que emplean el presidente de la Universidad de Puerto Rico (UPR), la Junta de Síndicos, la rectoria interina Ana Guadalupe y el gobierno.

La asamblea de l@s estudiantes, impulsada y financiada por la administración universitaria, decidió anteayer (13 de mayo 2010) con una inmensa mayoría que el estudiantado debía continuar la huelga. Ahora los administradores de la Universidad y l@s polític@s se colocan en una posición difícil y contradictoria: la democracia solo cuenta cuando es a favor de sus posiciones.

Por directriz del superintendente José Figueroa Sancha, un centenar de policías rodean el campus e impiden el libre acceso al principal centro docente de Puerto Rico, donde los manifestantes acampan desde finales de abril. El brazo coercitivo del Estado impide la entrada de comida, agua y medicamentos a l@s estudiantes. Incluso, han prohibido la entrada de un médico que acudía a atender un estudiante.

Apoyamos las reivindicaciones que persiguen l@s estudiantes. Sus reclamos, como los nuestros, son por una educación pública superior liberadora.

Apoyamos la determinación de la Asamblea General para que renuncien inmediatamente los directivos de la Universidad (rectora interina Ana Guadelupe y presidente José De la Torre) por sus estilos antidemocráticos, autoritarios y antihumanos.

Exigimos a que la Universidad respete la decisión democrática de l@s estudiantes en continuar la huelga y los exhortamos a que se sienten a negociar de buena voluntad.

Exhortamos al gobernador y a la legislatura de Puerto Rico a que renuncien a la violencia contra l@s estudiantes y la población.

Exigimos a la Policía de Puerto Rico que dejen en paz a l@s estudiantes, su fuerza bruta no callará sus voces.

En solidaridad con l@s estudiantes en huelga en Puerto Rico y en todas partes del mundo,
¡venceremos!,

unsereuni bern

Solidaridad internacional con los estudiantes de la iupi

Filed under: Bern — Bern @ 4. Mai 2010

Saludos compañer@s de Puerto Rico

Nosotr@s, l@s estudiantes del movimiento “unsereuni” (“nuestra uni”) de la Universidad de Berna, Suiza, queremos expresar nuestra total solidaridad con l@s estudiantes en huelga de Río Piedras de la Universidad de Puerto Rico.

Ante las nuevas medidas que ha decidido llevar a cabo la administración de la universidad, creemos que nuestro deber es apoyar las exigencias estudiantiles para detener los recortes salariales de los profesores así como su oposición al aumento de los gastos de matrícula. Apoyamos y compartimos su lucha por una educación que debe ser crítica y emancipatoria, una educación que debe ser para todos y que debe beneficiar los intereses del pueblo y no dedicarse a favorecer los intereses de determinadas empresas.

Aunque la distancia que separa a nuestros dos países sea tan grande, nuestras ilusiones, nuestras ideas y pensamientos en estos importantes momentos están al lado de nuestr@s compañer@s en Puerto Rico.

¡Solidaridad con l@s estudiantes de Puerto Rico!

bern: sub ist gerettet!?

Filed under: Bern — Schlagwörter: — Bern @ 18. März 2010

die „motion fuchs“ wurde heute im grossrat mit 64:58 stimmen abgelehnt. dies ist ein knappes ergebnis und erlaubt uns nur ein erstes durchatmen. herr fuchs hat bereits angedroht, dass er eine zweite abstimmung in der 2. lesung wünscht. die diskussion fand ganz am schluss statt und obwohl sp und grüne bemüht waren, dass möglichst alle parteimitglieder anwesend sind, haben einige gefehlt. zudem verlassen die psa-mitglieder den rat meist um 15.30 uhr, d.h. sie waren bei der abstimmung ebenfalls nicht dabei.
der vorstoss bezüglich bandbreite des politischen engagements (nur noch bildungspolitik) der von der kommission kommt und von frau stalder (fdp) verfasst wurde, wird morgen diskutiert. frau stalder versuchte mit diesem vorstoss ihre partei-kolleginnen einen kompromiss zu unterbreiten, damit sich diese für eine automatische mitgliedschaft äussern. dies ist ihr nur bedingt gelungen, aber den vorstoss kann sie trotzdem nicht zurückziehen, da sie sonst als unglaubwürdig dastehen würde. sie ist jedoch dazu bereit, die genaue ausformulierung mit der sub noch zu diskutieren, dies weil sie von der sub darauf hingewiesen wurde, dass gem. der auslegung von herr tschannen, der handlungsspielraum sehr eng wäre. herr küenzi hat ebenfalls eine auslegung präsentiert (beide mündlich, bei einem sub-anlass, an den die grossräte eingeladen waren), die sich deutlich genereuser zeigt, als diejenige von tschannnen.

Podiumsdiskussion zur Päsenzpflicht in Vorlesungen

Filed under: Bern — Bern @ 8. März 2010
Heute Montag 8. März (1815 Uhr, Raum F-121 Unitobler) findet eine Diskussionsrunde 
"Pro oder Kontra Präsenzkontrollen" statt. Gegner wie Befürworter diskutieren über die 
Untschriftenlisten. Was sind die Konsequenzen wenn die Liste abgeschafft werden?
Unter anderem wird Dr. Segesser anwesend sein. 

#unsereuni bern soli-party mit den Rabiatisten im denk:mal

Filed under: Bern — Bern @ 4. März 2010

Kommt an die unsereunibern-soliparty (und bringt eure FreundInnen, Grosseltern und NachbarInnen mit)! Morgen Freitag, 05.03. ab 20.00 im denk:mal bern

Eintritt ist frei, gibt Kollekte

Ortsplan: http://www.denk-mal.info/pmwiki.php/DenkMal/Ortsplan

www.denk-mal.info

Bologna-Gegengipfel

Filed under: Bern — Schlagwörter: — Bern @ 28. Februar 2010

Auf nach Wien an den Bologna-Gegengipfel!

Das Semester hat wieder angefangen und der Freie Denkraum ist auch zurück! Vom 11.-14. März findet in Wien die Feier „10 Jahre Bologna“ statt. In einer Zeit, in der sich auf der ganzen Welt Widerstand der Studierenden regt, ist es ein Hohn, wenn BildungsministerInnen aus allen europäischen Ländern sich versammeln und Bologna feiern. Die BesetzerInnen der Uni Wien organisieren deshalb einen Gegengipfel mit Demonstrationen, Alternativvorlesungen, Vorträgen und Workshops. Das Programm findet ihr auf www.bolognaburns.org!

Kommt deshalb alle nach Wien! Die Studierenden aus Basel, Bern und Zürich haben einen gemeinsamen Car organisiert. Es hat noch freie Plätze! Wer mitkommen will, soll sich unter bern@unsereuni.ch melden oder ans nächste Plenum am Dienstag, 2. März, um 18.15 Uhr in der Ethnoküche (Unitobler 1. Stock) kommen.

Hier die Daten:

  • Abreise: 10. März (Halt in Bern und Zürich), Zeit wird noch bekannt gegeben
  • Rückreise: 12. März abends (Ankunft 13. März morgens)
  • Kosten: höchstens 150.- CHF

Auf nach Wien und in ein spannendes nächstes Semester!

–> Video für den Bologna-Gegengipfel in Wien: bolognaburns!

Info-Glüewystand, Aktionswoche und nächstes Plenum

Filed under: Bern — Bern @ 24. Februar 2010

Liebe Studis

Mit dem Beginn des neuen Semesters ist auch der Freie Denkraum wieder an der Uni präsent. Mit dem Motto „Das 176. Jahr gehört uns“ haben wir in dieser Woche jeden Tag an einem anderen Standord einen Glühweinstand (gibt auch Punsch, Kaffee, The, Sirup etc.) mit Informationen rund um unsere Aktivitäten. Wir sind wie folgt unterwegs:

Montag: UniS
Dienstag: Unitobler
Mittwoch: Von Roll
Donnerstag: Chemie
Freitag: PH Marzili

Nebst den Infos über unsere Tätigkeiten findet ihr auch Material zum Bologna-Gegengipfel vom 11-14. März in Wien. Es ist eine gute Gelegenheit, sich mit Studierenden der anderen europäischen Ländern auszutauschen und sich für die Studiproteste zu vernetzen und abzusprechen. Wenn jemensch Interesse hat, auch mitzukommen, dann meldet euch unter bern@unsereuni.ch oder kommt ans Plenum!

In der nächsten Woche gibt es zudem eine schweizweite Aktionswoche an den Universitäten, die besetzt wurden. Die Uni Bern wird am Dienstag mit einem Theater und anderen Aktivitäten präsent sein. Weitere Infos folgen, wenn das definitive Programm steht.

Schliesslich steht auch unser nächstes Plenum an. Wir treffen uns am Freitag, 26. Februar, um 14.00 in der Lorraine Brasserie (Quartiergasse 17, Bus Nr. 20 bis Lorraine).

Ha det så bra und bis bald…!

Newer Posts »